Von der Jugendherberge bis zum Hessischen Wassersportzentrum

Gästehaus Laubach Das Jugendgästehaus-Laubach bietet nach dem Umbau modern eingerichtete Zimmer mit Sanitärbereich und Vielem mehr. Mit der offiziellen Eröffnung des Gästehauses Laubach – Hessisches Wassersportzentrum endet eine lange Zeit, in der die ehemalige Jugendherberge einer ungewissen Zukunft entgegensah und es wird ein weiteres touristisches Standbein von Rang in Laubach geschaffen.

Nachdem das Deutsche Jugendherbergswerk die Jugendherberge im Jahr 2000 geschlossen hatte, sahen sich die Verantwortlichen der Stadt und des Landkreises vor die Frage gestellt, was macht man mit einem solchen Gebäude und vor allem, wo kommen die Mittel dafür her? Schließlich kam die Idee auf, die ehemalige Jugendherberge nicht wieder als reines Haus für jugendliche Gäste auszurichten, sondern in Kooperation mit dem nahe gelegenen städtischen Schwimm- und Hallenbad ein Gästehaus mit Schwerpunkt auf der Beherbergung von Schwimmgruppen zu konzipieren. 600.000,- D-Mark oder 306.775,- Euro steuerten die Stadt Laubach und der Landkreis Gießen zur Umsetzung der umfassenden Modernisierungsmaßnahmen bei, aber diese Mittel reichten nicht aus. So beantragte man im Jahr 2005 Mittel in Höhe von 175.000,- Euro beim Hessischen Sozialministerium, die noch im selben Jahr bewilligt wurden. Weitere 175.000,- Euro wurden im Rahmen des Sonderförderungsprogramms xxx beantragt und ebenfalls im Jahr 2005 bewilligt.

Nachdem alle finanziellen Hilfen zusagt waren, stellte man im Oktober 2005 den Bauantrag, der im März 2006 positiv beschieden wurde Jetzt konnte es losgehen mit dem neuen Gästehaus: Um das erwünschte neue Gästehaus entstehen zu lassen, musste das Gebäude aber grundhaft erneuert werden und man musste eine Menge demontieren. Die Decken- und Wandverkleidungen wurden entfernt, ebenso wie die Türblätter und die Fensterrahmen sowie die Sanitäranlagen. Im August 2006 begannen dann die Rohbauarbeiten: Unter der Leitung von Hans-Peter Wahlen vom städtischen Bauamt und Beteiligung mehrerer Laubacher Fachfirmen wurde das Gästehaus von Grund auf neu gestaltet und dabei sehr viel ansprechender, wie viele Laubacher sagten.

Eine wichtige Voraussetzung war auch die Gründung des Träger- und Fördervereins Jugendgästehaus – Hessisches Schwimmsportzentrum, der in Verhandlungen mit dem DLRG-Landesverband und dem Hessischen Tauchsportverband ein zukunftsweisendes Konzept entwickelte, von dem sich schon eine ganze Reihe von Nachwuchsschwimmern überzeugen konnten.

Und auch Gäste, die vor zehn, zwölf Jahren das letzte Mal in der damaligen Jugendherberge übernachteten, zeigten sich begeistert, als sie am 30. März 2007 als erste Gäste nach der Modernisierung dort Quartier bezogen. Damals waren noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen, heute aber präsentiert sch das Gästehaus Laubach in eine vorbildlichen Zustand und bietet insgesamt 107 Betten in 31 Übernachtungszimmern mit jeweils eigenem Sanitärbereich. Der Zuschnitt dabei sind überwiegend Vier-Bett-Zimmer, aber auch drei Sechs-Bett-Zimmer und drei behindertengerechte Zimmer im Erdgeschoss gehören zum Angebot des Gästehauses. Eine neue Küche, ein neu angebauter Seminarraum sowie ein vergrößerter Eingangsbereich mit einer Glasfassade und einem Empfang werten das Gästehaus weiter auf und bieten ein gegenüber der alten Jugendherberge qualitativ deutlich verbessertes gastgeberisches Angebot.

Back to Top